Der Pensionshunderter

Im österreichischen Parlament werden pathetische Reden um eine Einmalzahlung von hundert Euro geschwungen. Brot und Spiele sind das nicht gerade- oder was haben Sie sich das letzte Mal für hundert Euro gekauft? Ordentliche Winterstiefel gehen sich da nicht aus! Vielleicht zwei Paar Halbschuhe vom Grabbel-Schuhhändler, aber sehr viel mehr ist das nicht! Auch andere Dinge kosten ziemlich viel im Leben und schon ein paar Runden Bier im Wirtshaus kommen einem so teuer, dass man sich ein Essen dazu gar nicht leisten will! Aus der Kommission für Über-Schmäh kommt nun folgender Vorschlag: Wir stimmen alle dem Pensions-Hunderter zu und leiten die Gesamtsumme dann als Einmalzahlung an den ORF und seine ganzen Mitesser-Bediensteten weiter! Das soll eine zufriedenstellende Abfindung sein, bevor wir, die freien Bürger der ORF-Zwangsgebühren-Diktatur, den ORF dorthin umsiedeln, wo er noch von Nutzen sein kann: Auf eine Mülldeponie! Daraufhin verwenden wir das monatlich in Millionen wenn nicht Milliarden von den österreichischen Bürgern durch Zwang zusammenschmarotzte Geld des ORF-Freunderlwirtschaftsvereins und zahlen jedem Bürger in Österreich jeden Monat bis zum Lebensende hundert Euro, die er für vernünftigere Zwecke als eine Glotze und deren Kasperln verwenden kann!

Advertisements

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin. In Heidelberg studiert....
Dieser Beitrag wurde unter GIS, ORF, Parlament abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s