s‘ Gänsehäufel

Neulich bewunderte ich aus naher Ferne das Gänsehäufel. Und nicht zum ersten Mal sagte ich meinem Begleiter, das es sicher schön wäre, es aus der Nähe zu erkunden. Aber U-Bahn, Straßenbahn und Bus zu nehmen, um dort hin zu kommen? Lohnt nicht. Da kann das Gänsehäufel noch so schön sein- lieber bewundere ich es von einer der Donaubrücken aus der Ferne und bewundere das Bier in einem Uferlokal im 22. Bezirk aus der Nähe. Und ich weiß: Wenn wir das nächste Mal wieder in Wien sind und auf einer der Brücken stehen, werden wir wieder sagen, wie schön es wäre, das Gänsehäufel einmal zu besuchen. Und wieder wird es ein ferner Traum bleiben- ein Sehnsuchtsort, dessen Besuch ertränkt wird in erfrischendem Bier in einem Wiener Wirtshaus- solange es noch Wiener Wirtshäuser gibt und nicht alles in Kebap und Sushi umgestylt ist. Ein berühmter Darsteller des Wiener Rotlichts, namentlich Alfred Kreuzer, hat in einer Sendung bei ATV einst gesagt, er sei sehr ausgebucht und habe keine Zeit- dabei würde er so gern einmal das Gänsehäufel besuchen. Ich glaube ihm nicht. Warum sollte jemand, der wohl überall hin kann, an einen Ort hin wollen, der „Gänsehäufel“ heißt? Ich zumindest würde die Cote d’Azur einem Gänsehäufel vorziehen. Immer wieder faszinierend, wie die Österreicher und die Wiener im Besonderen abstoßende Dinge im Dialekt so umformen, dass sie anziehend klingen. Niemand würde in Deutschland in ein Strandbad gehen, das „Gänsehaufen“ heißt. Da stellt man sich doch lauter Gras mit Kot von Gänsen vor- wer will denn da baden und sonnenbaden gehen? Ganz anders im „Gänsehäufel“. Das Häufel macht es zu etwas Besonderem- ja, es ist sogar so besonders, dass eine Größe des Wiener Rotlichts bedauert, niemals dort gewesen zu sein!

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin.
Dieser Beitrag wurde unter Restaurant abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s