Kurz: Jetzt oder nie?

Nun, die wenigen Protestwähler fragen sich, ob Herr Sebastian Kurz auch wirklich sein Wahlplakat-Statement erfüllen wird und, falls er nicht zum Bundeskanzler gewählt wird, auch nie wieder zur Wahl antreten wird? Denn er meint doch: „Jetzt. Oder nie!“ Das hofft man doch! Leider ist zu befürchten, dass die Taktik der ÖVP, Sebastian Kurz ein paar Jahre zuvor aus dem Nichts auszugraben- als eine infantile Frauenhirne und Frauenherzen erobernde Alternative zu Strache- voll aufgehen wird. Immerhin ist Kurz heute dort, wo Strache vor Jahren war: Auf dem Höhepunkt seiner physischen Attraktivität und damit konkurrenzlos und siegessicher. Um Inhalte geht es bei dem jungen Herren, den jede alte Wählerin gern zum Sohn oder Schwiegersohn und jede junge Wählerin zum strahlenden Ehemann hätte, eher nicht. Mit Besorgnis stellt man fest, dass sogar überzeugte, gar fanatische FPÖ-Anhängerinnen sich bereits vor Monaten für Kurz und damit die ÖVP entschieden haben! Ob SPÖ oder Konservative: Alle hormonübertränkten Frauen wollen Kurz! Das Wahlergebnis wird einen angesichts dieser Versteifung auf rein physische Merkmale und die sympathische Stimme des Jünglings, der ständig kurz vor dem Stimmbruch zu stehen scheint, wenig überraschen.

Advertisements

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin.
Dieser Beitrag wurde unter Demokratie, Parlament, Wahlen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s