Was ist eigentlich mit der Lidl-Webseite los?

Viele Österreicher machen sich Gedanken: Über die neue Bundesregierung zum Beispiel. Oder über das Wetter. Ich hingegen zerbreche mir über viel Profaneres den Kopf: Vor einiger Zeit gehe ich auf die Lidl-Website und stelle mit Entsetzen fest, dass sie das Design der Website geändert haben. Was früher übersichtlich und ansprechend war, ist jetzt ein augenschmerzendes Durcheinander, das kein Programmierer aus diesem Jahrhundert gemacht haben kann. Offensichtlich lohnt sich Lidl nicht mehr für die guten Programmierer und sie haben entschieden, den Kunden mit einer abschreckenden Webseitengestaltung zu vergraulen. Vielleicht haben sie das Webdesign nach Nordkorea outgesourct? Oder Afghanistan? Vielleicht will Lidl gar nicht, dass die Kunden sich die Warenangebote anschauen oder dass dem Kunden die Website gefällt? Denn ein Laden, der alles anbietet, was angeblich billig ist, muss auch auf der Webseite billig herüberkommen, oder?

Advertisements

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin.
Dieser Beitrag wurde unter Einkaufen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s