From resident Piefke with love

Alle Welt redet über H.C. Strache. Wir auch. Man kommt um den Heinzi nicht herum. Wenn du „Heinz-Christian Strache“ bei google eingibst, kommen lauter Vorschläge mit „Strache Ibiza“. Das war vielleicht die erfolgreichste Werbeaktion für Strache und die FPÖ, die es geben konnte. Jedenfalls wird so viel über den EU-Parlamentskandidaten geredet, dass er in meinem Unterbewußtsein scheinbar hängengeblieben ist und ich einen erotischen Traum von ihm hatte. Ich habe öfters kuriose Liebesträume mit Leuten, mit denen ich sie nicht erwarte- da war von Frauen bis zu Greisen und stark Übergewichtigen wirklich alles dabei und immer begehrte ich sie im Traum ganz schrecklich. Habe ich bei Strache auch getan. Ich saß neben ihm auf unserem WG-Sofa (im Traum!) und schmiegte mich immer mehr an ihn heran, voller erotischer Leidenschaft, während er versuchte, sich von mir zu entfernen. Was hat dieser Traum zu bedeuten? Bin ich scharf auf HC? Oder ist da einfach irgendwas im Unterbewußtsein aus der aktuellen Tagespresse bzw. den Tagesnachrichten hängengeblieben, das mein Gehirn auf eine ganz eigene Weise verarbeitet hat? Ich kann jedenfalls nicht anders, als Heinz-Christian Strache sympathisch zu finden. Genauso wie Österreich. Ich liebe dieses Land. Allein schon für seinen Humor, der sich auch in der aktuellen Tagespolitik findet. Die Parlamentssitzungen in Österreich (Nationalratssitzungen:) sind das reinste Vergnügen- da braucht man keine Satiresendungen, wenn man sich so manchen Redner anhört. Und in welchem anderen Land bereitet eine für neo-faschistisch gehaltene Partei so viel Lachen? In welchem anderen Land der Welt kann man über Politiker lachen wie sonst nur über Komiker? Stellen Sie sich so eine Situation einmal mit Angela Merkel oder Heiko Josef Maas vor! Ich bin mir sicher, weder von der einen noch vom anderen werde ich einen erotischen Traum haben- warum, weiß ich nicht, denn meine Träume sind für kuriose Liebespartner bekannt.

Werbeanzeigen

Über ruthwitt

Politikwissenschafterin.
Dieser Beitrag wurde unter Demokratie, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s