Gusto

„Heut‘ habe ich fast schon einen Gusto drauf gehabt!“ Wenn Sie das von einem Österreicher gesagt bekommen, können Sie es bereits als Kompliment werten. Besonders, wenn Sie aus Deutschland kommen, denn viele Sachen, die „auf Deutsch“ gemacht bzw. gekocht werden, passen den Österreichern nicht. Natürlich ist die österreichische Küche bekannt für ihre Spezialitäten, aber nicht alles, was die Österreicher mögen, mögen auch alle anderen!

Der heilige Kren

Für die Österreicher ist der Kren- das, was wir Deutschen als Meerrettich bezeichnen, obwohl er mit dem Meer gar nichts zu tun hat,- etwas Heiliges. Viele Leute benutzen Kren, aber die Österreicher müssen ihre Speisen wie Würstchen und vielerlei Fleischgerichte einfach mit Kren essen. Apfelkren, Semmelkren- der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Österreicher brauchen ihn auch immer frisch- kommt nicht infrage, dass ein paar Würstchen mit einem Meerrettich aus dem Glas gegessen werden! Wir mögen unsere Würstchen ja lieber in einer Curry-Ketchup-Sauce- das überdeckt den miesen Geschmack.